Die besten
PlayStation 5 Monitore
im Vergleich

FĂŒr den besten Spielspaß mit Sonys Next-Gen Konsole

Die neue Konsole aus dem Hause Sony und der Nachfolger der sehr erfolgreichen PlayStation 4 ist seit dem November 2020 erhĂ€ltlich und ging schneller weg als warme Semmel. Doch eine gute Konsole lohnt sich erst mit einem entsprechenden Bildschirm und nicht jeder spielt im Wohnzimmer an seinem Fernseher. In Zeiten, in denen sich die Plattform Twitch lĂ€ngst etabliert hat, möchten viele Streamer in ihrem ĂŒblichen PC-Set-Up auch die neusten Konsolen-Spiele streamen, weswegen auch ein geeigneter Monitor benötigt wird. Welche sich dafĂŒr am besten eignen, zeigen wir euch hier.

Unser Favorit fĂŒr die PS5 ist der Gigabyte M32U, der eine 4K-Auflösung bei 144 Hz hat und sogar HDMI-2.1-AnschlĂŒsse besitzt, die das Zocken auf der Konsole noch besser macht. Als gĂŒnstige und kompaktere Alternative steigt der Acer Nitro XF243YP ins Rennen ein. 165 Hz und eine sehr gute Ergonomie sind die Vorteile dieses FullHD-Monitors. Wer es noch grĂ¶ĂŸer will und einen “Monitor” mit HDMI 2.1 sucht, der kann auf den C1 von LG in 48 Zoll ausweichen. Auch wenn es sich dabei um einen TV handelt, ist er von den technischen Eigenschaften ein exzellenter Gaming-Monitor fĂŒr die PlayStation 5.

Bester PlayStation 5 Monitor: Gigabyte M32U

Panel
IPS
Bildwiederholfrequenz
144Hz
Reaktionszeit
1ms
HDR

Der Gigabyte M32U eignet sich unserer Meinung nach am besten fĂŒr das Zocken mit der PlayStation 5. Nicht nur besitzt der Bildschirm zwei HDMI 2.1-AnschlĂŒsse, wodurch das Potential der Sony-Konsole vollends ausgeschöpft werden kann, sondern bietet auch eine schnelle Reaktionszeit, wodurch Spiele sehr flĂŒssig laufen.  

Durch den weiten Betrachtungswinkel eignet sich der M32U sogar hervorragend, um mit lokalen Multiplayer-Spielen Spaß zu haben. Man sollte jedoch eher in hellen RĂ€umen zocken, da nur dann HDR-Inhalte auch zur Geltung kommen. Sonst fĂ€llt der niedrige Kontrast und der schlechte Schwarzwert zu sehr auf. Durch die Spitzenhelligkeit von 350Nits kommt er auch gut gegen gĂ€ngige LichtverhĂ€ltnisse an.

Die gĂŒnstigere Alternative: Acer Nitro XF243YP

  • 165 Hz
  • Weiter Betrachtungswinkel
  • Gute Ergonomie
  • Guter Preis
  • Kein HDMI 2.1-Anschluss
  • Geringe Auflösung
  • MittelmĂ€ĂŸiger Kontrast

Unsere erste Alternative und zudem ein guter Allrounder ist der Acer Nitro XF243YP. Denn er eignet sich nicht nur als Office-Monitor, sondern kann zudem als Gaming-Monitor oder als Zweitmonitor fĂŒr alle anderen Anwendungen genutzt werden. Hier fallen vor allem seine ergonomischen Eigenschaften positiv auf, denn er kann individuell an den Nutzer angepasst und sogar als Hochformat-Monitor genutzt werden.

Ansonsten verfĂŒgt der Acer Monitor ĂŒber eine gute Reaktionszeit, ein 165Hz IPS-Panel mit satten Farben und einem weiten Betrachtungswinkel. Eine Full HD-Auflösung ist nicht die beste Wahl, jedoch ist sie völlig ausreichend fĂŒr einen Zweitmonitor oder fĂŒr alltĂ€gliche Office-Arbeiten. Als Gamer kann man gerne zu einer höheren Auflösung greifen, doch gerade bei schnellen Shootern ist eine geringere Auflösung Gold wert, da man alles direkt im Blick hat.

Der Fernseher unter den Monitoren: LG C1

  • Fernseher als Monitor
  • 4K-Auflösung
  • HDMI 2.1-Anschluss
  • OLED-Panel
  • Nicht verstellbarer Standfuß
  • Theoretischer Burn-In
  • Schlechte Performance in hellen RĂ€umen
  • Preis

Als Nachfolger des LG OLED CX kann auch der LG OLED C1 hervorragend als Monitor fĂŒr die neuen Konsolengenerationen genutzt werden. Hier ist vor allem die 48 Zoll-GrĂ¶ĂŸe die ideale Wahl, wenn es grĂ¶ĂŸer nicht sein darf. Das OLED-Panel bietet natĂŒrlich seine typischen Eigenschaften, die jedes Spiel perfekt unterstreichen: unendlicher Kontrast, perfektes Schwarz und einen weiten Betrachtungswinkel. Gerade letzteres ist vor allem fĂŒr die nĂ€chste Multiplayer-Session vor einem Bildschirm hervorragend geeignet.

DarĂŒber hinaus ist der Fernseher reaktionsschnell und bietet 4K@120Hz, da er ĂŒber vier HDMI 2.1-AnschlĂŒsse verfĂŒgt. Hier muss man nicht mal umstecken, wenn man noch andere GerĂ€te anschließen möchte, die einen entsprechenden Anschluss erfordern.

PlayStation 5 Monitore im Vergleich

Bester PlayStation 5 Monitor
Gigabyte M32U
Gigabyte M32U
Acer Nitro XF243YP
Acer Nitro XF243YP
LG C1
LG C1
GrĂ¶ĂŸe 32 Zoll 23,8 Zoll 48 Zoll
Auflösung UHD (3840 x 2160px) HD (1920x1080px) UHD (3840 x 2160px)
Format 16:9 16:9 16:9
Panel IPS IPS OLED
Bildwiederholfrequenz 144Hz 144Hz 120Hz
Reaktionszeit 1ms 2ms 1ms
Displayart Flat Flat Flat
HDR
G Sync
FreeSync
Kontrast 1.000 :1 1.006 : 1 unendlich:1
Klinke 3,5mm
951,27 €*
Zum Angebot
208,90 €*
Zum Angebot
Preis anfragen
Zum Angebot

HĂ€ufig gestellte Fragen zu PlayStation-5-Monitoren

Welcher Monitor ist der beste fĂŒr die PlayStation 5?

Wir empfehlen den Gigabyte M32U. Derzeit gibt es kaum Monitore auf dem Markt, die einen HDMI-2.1-Anschluss haben, doch der Gigabyte hat sogar zwei! Damit kann man das volle Potenzial aus der PlayStation 5 holen, also zocken in 4K bei 120 Hz. Ähnlich ist es beim LG C1, der ebenfalls HDMI-2.1-AnschlĂŒsse hat, aber ein Fernseher ist. Das 48-Zoll-Modell kann dennoch als Monitor genutzt werden, solange man genug Platz hat. Außerdem hat das OLED-Panel starke Farben und eine tolle Auflösung. Als gĂŒnstige Alternative könnte man sich den Acer Nitro XF243YP anschauen, der zwar kein HDMI 2.1 und nur Full HD hat, aber fĂŒr den kleinen Preis viele gute Gaming-Features mitbringt.

Was muss ein Monitor fĂŒr die PlayStation 5 haben?

Mit der PlayStation 5 kann man mit einer Auflösung von bis zu 4K in 120 Hz spielen. Das funktioniert aber nur mit der neusten HDMI-Version – HDMI 2.1. Dein Monitor sollte also mindestens folgende Eigenschaften haben: Einen HDMI-2.1-Anschluss und mindestens 120 Hz. 4K-Monitore sind derzeit noch recht teuer, aber wenn der Preis keine Rolle spielt, wĂ€re ein Monitor in dieser Auflösung das SahnehĂ€ubchen.

Was ist die Variable Refresh Rate?

Die Variable Refresh Rate (VRR) sorgt dafĂŒr, dass beim Zocken ein flĂŒssiges Bild dargestellt wird – egal wie sehr deine Konsole gerade arbeitet. Bei Grafikkarten im PC kennt man die VRR bereits als G-Sync (von Nvidia) und FreeSync (von AMD). Diese Technologie vermittelt zwischen der Grafikkarte und dem Monitor und synchronisiert die Bildraten, falls die Grafikkarte mal schneller sein sollte, als der Bildschirm. Da die PlayStation 5 einen Grafikchip von AMD verbaut hat, unterstĂŒtzt sie auch FreeSync. ZusĂ€tzlich gibt es auch schon Monitore mit VRR auf dem Markt, beim Kauf sollte man darauf also achten. Wichtig: Die VRR wird noch nicht von der PlayStation unterstĂŒtzt, aber Sony hat bereits ein Update angekĂŒndigt, in dem die Technologie nachgereicht wird.

Weitere Monitore nach Typ
Die Bildwiederholrate macht den Unterschied
144Hz-Monitore
FĂŒr den Vorteil im schnellen Spiel
240Hz-Monitore
FĂŒr mehr Detailreichtum
4K-Monitore
FĂŒr ein immersives Erlebnis
Curved-Monitore
Perfekt fĂŒr die Textverarbeitung
Pivot-Monitore
Mehr BildflĂ€che fĂŒr höhere ProduktivitĂ€t
Ultrawide-Monitore
FĂŒr den besten Spielspaß mit Microsofts Next-Gen Konsole
Xbox Series X Monitore